Monat: November 2014

Weisheit..

Gepostet am Aktualisiert am

Never let that you meet someone,
after the meeting with you is not happy.

Lass nie zu, dass du jemanden begegnest,

der nach der Begegnung mit dir nicht glücklich ist.

–Mutter Teresa–

Advertisements

Ich bin etwas ganz besonderes..

Gepostet am

Ich bin etwas ganz Besonderes
Ich bin wirklich etwas ganz Besonderes. Ich mag mich so, wie ich bin, und fühle mich gut. Obwohl ich mich ständig zu verbessern versuche und täglich besser werde, mag ich mich auch so, wie ich heute bin. Morgen, wenn ich mich noch mehr verbessert habe, werde ich mich auch mögen.

Auf der ganzen Welt gibt es tatsächlich niemanden, der so ist wie ich. Es hat niemanden wie mich je zuvor gegeben, und es wird auch nie mehr so jemanden geben! Ich bin einzigartig vom Scheitel bis zur Sohle. In mancher Hinsicht mag ich vielleicht wie andere aussehen, klingen oder handeln, doch ich bin nicht sie. Ich bin ich selbst.

Ich wollte etwas ganz Besonderes sein. Jetzt weiß ich, dass ich es bin. Ich möchte niemand anders sein. Ich mag meine Gefühle, meine Gedanken und meine Art, wie ich Dinge angehe. Ich akzeptiere mich und erkenne an, wie ich bin. Ich besitze viele wunderbare Qualitäten. Ich habe Talente, Fertigkeiten und Fähigkeiten. Ich habe sogar Talente, von denen ich noch gar nichts weiß. Ich entdecke ständig neue in mir.

Ich bin positiv! Ich bin zuversichtlich! Ich habe eine gute Ausstrahlung! Ich bin voller Leben. Ich mag das Leben und bin froh, am Leben zu sein. Ich bin ein ganz besonderer Mensch, der zu einer ganz besonderen Zeit lebt. Ich bin intelligent. Mein Bewusstsein ist schnell, wachsam, klug und humorvoll. Ich habe gute Gedanken und mein Bewusstsein sorgt dafür, dass sich die Dinge in meinem Leben gut entwickeln.

Ich bin voller Energie, Begeisterung und Lebenskraft. Ich bin aufregend. Es macht Spaß, ich selbst zu sein. Ich bin gerne mit anderen Menschen zusammen und andere gerne mit mir. Sie haben Interesse an dem, was ich sage und denke. Ich weiß mein Glück, die Dinge, die ich lerne, und alles, was ich je lernen werde, zu schätzen, solange ich nur am Leben bin. Ich bin herzlich, ernsthaft, ehrlich und natürlich! Ich bin all das und noch vieles mehr. All das gehört zu mir. Ich mag mich, so wie ich bin. Ich bin froh darüber, ich selbst zu sein.
http://ibrahimweber.blogspot.de/2009/09/ich-bin-etwas-ganz-besonderes.html

Gehe Deinen Weg..

Gepostet am

Gehe Deinen Weg

Gehe Deinen Weg,
vergiss nicht Dir die Sterne anzuschauen,
sie geben Dir den Frieden.

Gehe Deinen Weg,
vergiss nicht die Sonnenstrahlen
in Dich reinzulassen
sie wärmen Dich auf.

Gehe Deinem Weg durch die Dunkelheit
aber geh ihn ohne Furcht.

Gehe Deinen Weg,
vergiss nicht, an was Du glaubst,
sonst bist Du verloren.

Gehe Deinen Weg,
vergiss nicht, wovon Du träumst,
sonst verlierst Du Deine Hoffnung.

Gehe Deinen Weg,
vergiss nicht wer Du bist,
sonst verlierst Du Dich selbst.

Gehe Deinen Weg,
vergiss nicht eine Rose zu pflücken,
sonst verlierst Du die Liebe in Dir.

Gehe Deinen Weg,
vergiss nicht woher Du kommst,
sonst wirst Du für immer unauffindbar sein.

Gehe Deinen Weg,
vergiss nicht warum Du diesen Weg gehst,
sonst bleibt die Ampel des Lebens auf Rot.

Gehe Deinen Weg,
vergiss niemals die, die mit Dir gehen:
Sonst bist Du eines Tages allein.

Gehe Deinen Weg,
vergiss das Wichtigste nicht:

Gehe den Weg mit Herz!

Denk mal nach..

Gepostet am

Denk mal nach..

….ob Du Dir angewöhnt hast, nutzlose Dinge zu sammeln,

weil Du sie, vielleicht ja eines Tages, mal brauchen könntest?

….ob Du Dir angewöhnt hast, Geld anzuhäufen, aber nicht auszugeben,

weil Du es vielleicht irgendwann in der Zukunft mal brauchen wirst?

….ob Du Dir angewöhnt hast, Kleidung, Schuhe, Möbel, Geräte und andere Haushaltsgegenstände zu lagern,

obwohl Du sie schon lange nicht mehr benutzt hast?

….ob Du Dir tief in Deinem Inneren angewöhnt hast,

an Vorwürfen, Groll, Traurigkeit, Angst und dergleichen, festzuhalten?

Tue es nicht. Du handelst gegen Dein Wachstum!

Es ist wichtig,

Raum zu schaffen, eine Lücke, um neuen Dingen zu erlauben,

in Dein Leben zu kommen.

Es ist wichtig,

dass Du alle nutzlosen Dingen in Deinem Leben und in Dir selbst loslässt,

um Wachstum und Wohlstand annehmen zu können.

Die Kraft dieser Leere ist jene, die alle Deine Wünsche aufnimmt und anzieht.

Solange Du Dich an alte, nutzlose Gefühle klammerst,

materiell oder emotional,

wird kein Raum sein für neue Möglichkeiten.

Dinge müssen fließen.

Reinige Deine Schränke, Deine Garderoben, Deinen Arbeitsbereich, die Garage…

Gib weg, was Du nicht mehr benutzt…

Die Angewohnheit alles Nutzlose behalten zu wollen, fesselt Dein Leben.

Es sind nicht die Gegenstände, die Du behältst, die Dein Leben stagnieren lassen.

Es ist die Einstellung zum “Behalten” an sich.

Wenn wir festhalten, sind wir im Wollen, im Mangel.

Wir glauben, dass es morgen fehlen könnte,

und dass wir nicht mehr in der Lage sein werden, unsere Bedürfnisse zu stillen.

Mit dieser Idee sendest Du zwei Botschaften an Dein Gehirn und Dein Leben:

Dass Du dem Morgen nicht vertraust.

Und Du denkst, dass das Neue und das Bessere nicht für Dich gedacht sind.

Deshalb heiterst Du Dich selbst damit auf, was Du alles an Altem und Nutzlosem gesammelt hast.

TANZE – als würde Dich niemand beobachten.

LIEBE – als wärst Du niemals verletzt worden.

SINGE – als ob Dich niemand hören könnte.

LEBE – als sei der Himmel auf Erden.

–Souza–

Werde los, was seine Farben und seine Helligkeit verloren hat.

Lass das Neue in Dein Heim kommen…

und in Dich selbst.

Aus diesem Grunde, nachdem Du das hier gelesen hast…

Behalte es nicht für Dich… Lass es fließen…

Möge Wachstum und Frieden Dich bald erreichen.

Weisheit..

Gepostet am

Wir sehnen uns nach der Welt und finden die Welt.

Wenn wir uns nach Gott sehnen, werden wir Gott finden.

Sicher, dies ist ein Gesetz:

Der brennendste Wunsch in uns muss erfüllt werden.

–Rabindranath Tagore–

Prayer..

Gepostet am

Grandfather Great Spirit

All over the world the faces of living ones are alike.

With tenderness they have come up out of the ground

Look upon your children that they may face the winds

And walk the good road to the Day of Quiet.

Grandfather Great Spririt

Fill us with the Light.

Give us the strength to understand, and the eyes to see.

Teach us to walk the soft Earth as relatives to all that live.

–Sioux Prayer–

Erkenne Dich selbst..

Gepostet am

Du kannst nur lernen, dass du das,
was du suchst, schon selber bist.

Alles Lernen ist das Erinnern an etwas,
das längst da ist und nur auf Entdeckung wartet.

Alles Lernen ist nur das Wegräumen von Ballast,
bis so etwas übrig bleibt,
wie eine leuchtende innere Stille.

Bis du merkst, dass du selbst der Ursprung
von Frieden und Liebe bist.

–Sokrates–