Monat: Februar 2014

Sei glücklich

Gepostet am

Schafft euch selbst alle Voraussetzungen für ein glückliches Leben,

indem ihr meditiert und euer Bewusstsein auf die ewig bestehende,

ewig bewusste, ewig neue Freude richtet.

Euer Glück darf nie von äusseren Umständen abhängen.

Ganz gleich, wo ihr euch befindet:

Lasst euren inneren Frieden durch nichts beeinträchtigen.

–Paramahansa Yogananda–

Weisheit.

Gepostet am

Dass das Sichtbare aus dem Unsichtbaren kommt und wieder zurückkehrt zum Unsichtbaren ist etwas,

das alle Menschen wissen. Aber es macht dem, der im Begriff ist,

ans Ziel zu kommen keine Sorgen.

Es ist etwas worüber.

Alle Menschen reden aber wer das Ziel erreicht hat redet nicht darüber.

Wer darüber redet, der ist noch nicht am Ziel.

–Dschuang Dsi–

Sprung in der Schüssel

Gepostet am

Sprung in der Schüssel

Es war einmal eine alte chinesische Frau, die zwei grosse Schüsseln hatte,

die von den Enden einer Stange hingen, die sie über ihren Schultern trug.

Eine der Schüsseln hatte einen Sprung,

während die andere makellos war und stets eine volle Portion Wasser fasste.

Am Ende der langen Wanderung vom Fluss zum Haus der alten Frau

war die andere Schüssel jedoch immer nur noch halb voll.

Zwei Jahre lang geschah dies täglich:

die alte Frau brachte immer nur anderthalb Schüsseln Wasser mit nach Hause.

Die makellose Schüssel war natürlich sehr stolz auf ihre Leistung,

aber die arme Schüssel mit dem Sprung schämte sich wegen ihres Makels und war betrübt,

dass sie nur die Hälfte dessen verrichten konnte, wofür sie gemacht worden war.

Nach zwei Jahren, die ihr wie ein endloses Versagen vorkamen,

sprach die Schüssel zu der alten Frau:

"Ich schäme mich so wegen meines Sprungs,

aus dem den ganzen Weg zu deinem Haus immer Wasser läuft."

Die alte Frau lächelte.

"Ist dir aufgefallen, dass auf deiner Seite des Weges Blumen blühen,

aber auf der Seite der anderen Schüssel nicht?

Ich habe auf deiner Seite des Pfades Blumensamen gesät,

weil ich mir deines Fehlers bewusst war.

Nun giesst du sie jeden Tag, wenn wir nach Hause laufen.

Zwei Jahre lang konnte ich diese wunderschönen Blumen pflücken und den Tisch damit schmücken.

Wenn du nicht genauso wärst, wie du bist,

würde diese Schönheit nicht existieren und unser Haus beehren."

Jeder von uns hat seine ganz eigenen Macken und Fehler,

aber es sind die Macken und Sprünge,

die unser Leben so interessant und lohnenswert machen.

Man sollte jede Person einfach so nehmen, wie sie ist und das Gute in ihr sehen.

Also, an all meine Freunde mit einem Sprung in der Schüssel,

habt einen wundervollen Tag und vergesst nicht,

den Duft der Blumen auf eurer Seite des Pfades zu geniessen.

Nimm Dir Zeit, um diese Nachricht an alle Deine Freunde zu senden,

die einen Sprung auf ihrer Seite haben……

und Gott weiss, wie viel wir sind !!!!!

Jetzt

Gepostet am

Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick.

Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben,

verschwinden unsere Sorgen und Nöte

und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.

–Thich Nhat Hanh–