Der Spiegel des Herzens..

Gepostet am Aktualisiert am

Der Spiegel des Herzens

Der Weise gebraucht sein Herz wie einen Spiegel.

Er geht den Dingen nicht nach und geht Ihnen nicht entgegen;

er spiegelt sie wider, hält sie jedoch nicht fest.

Das macht ihn fähig, sich zu behaupten ohne selbst verletzt zu werden.

Weder lebt er nur in seinen großen Plänen,

noch gibt er sich ab mit kleinlichen Geschäften.

Er ist nicht der Sklave seines Ruhms,

stellt sich nicht dar als Meister des Wissens.

Er beachtet das Kleinste und weilt doch jenseits des Ichs.

Bis aufs Letzte nimmt er entgegen, was der Himmel spendet

und ist doch, als hätte er nichts.

Er ist unerschöpflich, bleibt jedoch immer demütig.

–Tschuang-Tse–

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s