19.Mai

Gepostet am Aktualisiert am

Guten Morgen meine lieben ((((Freunde)))),

Heute gibt es (für mich) einen wunderschönen Text von meinem tägliche Meditationsbuch (Emotions Anonymous) „Für Heute“, den ich unbedingt Euch weiterleiten möchte.
Ich wünsche uns allen einen wunderschönen Tag und eine wunderschöne Woche.

Liebe Grüße und herzliche Umarmung von

Eurem Ibrahim

19. Mai

BETRACHTUNG FÜR HEUTE

Solange ich meine Abhängigkeit nicht akzeptieren konnte, war ich unfähig, auf eine Art unabhängig zu werden. Während ich mit meiner Abhängigkeit kämpfte, lernte ich allmählich, die Unterstützung und die Fürsorge, die ich brauchte, zu akzeptieren. Ich bin reifer geworden und habe mehr Freiheit gewonnen. Heute kann ich akzeptieren, dass ich beides bin, abhöngig und bedürftig sowie unabhängig. Das ist es, was mich menschlich macht.

MEDITATION FÜR HEUTE

Möge ich erkennen, dass ich andere Menschen brauche, ohne zu erwarten, dass sie mir alles abnehmen.

MERKSATZ FÜR HEUTE

Niemand kann statt meiner tun, was ich selbst für mich tun muss. Aber ich brauche Andere, die mich ermutigen und meine Anstrengungen enterstützen.

Advertisements

2 Kommentare zu „19.Mai

    ***************** sagte:
    19. Mai 2009 um 2:17 am

    Für Sorgen braucht ein Mensch Fürsorge(sorge um nahrung-beim baby). DaFÜR SORGT sich jemand (mama). Beim „erwachsenen“ Menschen ist das GEFÜHL der Für-Sorge das Leiden, was vom Gefühlsdusel umzingelt und verdeckt ist. „Gefühlstrance“ kann für einige Zeit das Leiden zudecken. Selbstfindung geschieht weitab vom Gefühl einer scheinbaren Fürsorge. Die einzige Fürsorge ist die Existenz selbst und die wiederum (Gott) ist von Dir abhängig (bin ich nicht, ist gott nicht-eckard). Solche „Heute“ – Vereine dienen nur sich selber und ihrer Wichtigkeit. Der Rest ist Selbstdarstellung.
    Ich habe diese Heute-Abhängigkeits-Geschichten ein paar Jahre mitgemacht und die Gefangenschaft darin aufgedeckt. Nach einem Präambel, – und Schritteschema werden Menschen im Rahmen gehalten und zur Kasse gebeten. Natürlch auf Spendenebene, versteht sich. In manchen „Meetings“ wird einem die Spendenschüssel gleich in die Hand gedrückt(Stuttgarter AA-Meeting). Da die Anwesenden sowieso Minderwertigkeitskomplexe haben, werden sie auf diese Art gezwungen. Und in Ihrer scheinbaren Notlage glauben sie fast alles, was man ihnen erzählt. Sogar die Geschichten von einem Immobilienmakler, der, vor 71/72 Jahren, zusammen mit einem besoffenem Arzt diese Gruppe „AA“ gründete. Die damaligen „Erkenntnisse“ die im wesentlichen auf Behauptungen basieren (Zb das sucht ne unheilbare krankheit wäre-ist nur eine von vielen)sind durch aktuelle und alternative Therapieerfolge längst überholt. Durch die Propagandalüge von der Wirksamkeit der Meetings zu Ärzten und Kliniken, ist mittlerweile ein lukratives Geschäft geworden, bei dem es dort weniger ums Geld; sondern und vor allem den erhalt der Krankheit geht. Es hat sich eine Ersatzreligion heraus gebildet, die der, der Zeugen Jehovas nahe kommt. Hier gehts um Hierarchien, Macht und Mittelpunktsbedürftigkeiten. ALLE Menschen, die ich von dort kannte waren IN DER PERSON zuhause ; nicht bei sich selbst. Jammerstammtisch…..Prost! Ibrahim….

    ***************** sagte:
    19. Mai 2009 um 4:41 am

    brauche,brauche,brauche,brauche,brauche,brauche,brauche,brauche,brauche,brauche,brauche,brauche,brauche,brauche,usw……

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s