Lassen

Gepostet am Aktualisiert am

Lass es los.

Lass es weg.

Lass es zu.

Lass es,

dann bist Du frei.

Advertisements

8 Kommentare zu „Lassen

    ele sagte:
    12. Mai 2009 um 1:07 pm

    ich höre dich schnarchen – mensch meier – muss das sein; grins. Lass nicht alles zu!!

    ***************** sagte:
    12. Mai 2009 um 1:54 pm

    Während des Schlafens – kein Problem, weil Dir da nichts bewusst er-scheint. Den eigenen Sinnen misstrauen, während des wachens ist EIN Anfang. Dann wird erkannt: es war nie etwas zum loslassen wirklich real vorhanden.

    Ibrahim sagte:
    12. Mai 2009 um 2:00 pm

    Ich musste loslassen…….. meine Gewohnheiten, Carre…..

    Ich musste weglassen…… meine schlechte Gewohnheiten ……

    Ich musste zulassen …. mein neues Leben.

    Ich bin dankbar und frei.

    Hansy sagte:
    12. Mai 2009 um 2:19 pm

    Das ist die Löwenhaltung des Buddha,
    so lieg ich da die meiste Zeit,
    so gefällst Du mir am besten, Brüderchen,
    bleib so losgelassen und frei.

    ..von wegen schnarchen, da muss noch jemand aufwachen!!! Doch viele, die glauben zu wachen, die schlafen tief und fest.

    ele sagte:
    13. Mai 2009 um 12:28 am

    dankbar und frei sein – wunderbar – schön wenn man das von sich sagen kann – dann kann man nachts auch tief und ruhig schlafen, denn das ist auch wichtig! Hansy willst mich wecken? ich schlafe sehr fest – aber eigentlich nur nachts. Dich mal freundlich angrinse.

    Hansy sagte:
    13. Mai 2009 um 7:02 am

    Wach auf Ele, erwache, am besten noch mit geschlossenen Augen in der Dunkelkammer… belustigt zurück grins.

    ele sagte:
    13. Mai 2009 um 10:17 am

    Hansy, Hansy du bringst mich ins Grübeln, wenn ich an Dunkelkammer denke habe ich gar keine Lust aufzuwachen, da mußt dir schon was anderes einfallen lassen um mich zu wecken. Aber der Ele doch nicht mit der Dunkelkammer „drohen“

    Hansy sagte:
    13. Mai 2009 um 1:04 pm

    Ele hat Angst im Dunkeln. Wo bist Du denn im Tiefschlaf, wenn der Geist total entspannt ist und Du fliegst, obwohl Dir das nicht bewußt ist? Im grellen Sonnenlicht etwa? Nein, da bist Du im Dunkel, besser noch im Nichts! Genau ein ähnliches Szenarium muss hergestellt werden, um zu erwachen, um zu sehen, was dahinter ist. Ich will Dir doch keine Angst machen! Tibetische Mönche haben sie eine Woche in die Kammer gesperrt und zudem noch mit einer Lanzette zwischen den Augen eingeritzt, um ihr drittes Auge zu öffnen. Aber soweit will ich bei Dir gar nicht gehen…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s