Glückskekse

Gepostet am Aktualisiert am

Hallo Ihr (((Lieben))),

alles ist eine Einstellung.

entweder POSITIV

oder NEGATIV

Ich habe mir die Positive gewählt, und irgendwie läuft alles positiv.

Ich habe heute einen Glückskekse gehabt und das ist der Spruch:

Es ist alles bis ins Kleinste für Dein Vergnügen geplant.

Everything is ready just for your pleasure.

Ist es nicht schön?

Ein wunderschönes Wochenende wünsche ich uns allen.

Liebe Grüße und herzliche Umarmung für alle.

Advertisements

5 Kommentare zu „Glückskekse

    ***************** sagte:
    26. März 2009 um 11:56 pm

    „Alles“? Gibts das überhaupt? Wie ist es, dazwischen zu SEIN, zwischen „gut“ und „böse“; „positiv“ und „negativ“? Ist es dort nicht ruhiger? Zwischen den Extremen zu SEIN, hebt Extreme auf.
    Ein Plan braucht einen Planer; her mit der Planwirtschaft….

    ele sagte:
    27. März 2009 um 8:09 am

    bin leicht verwirrt über obigen Kommentar –
    think positiv – gut – well done – und wenn so ein Keks dich dazu ermutigt und bestärkt – ist doch toll!! Hab ein schönes Wochenende! Liebe Grüße Gabi

    ***************** sagte:
    28. März 2009 um 5:26 am

    Die „Verwirrung“ kein Wunder ist. Die Masse sieht schwarz oder weiß; böse oder gut. Einige meinen nur „Gut“ zu sehen und merken ihre Einseitigkeit lange nicht. Die garnichts sehen sind besser dran; noch besser die „Mittigen“; sie sind ferner von Bewertungen über gut und böse. Die meinten „Gut“ zu sein, erschufen den „Teufel“ und erfanden damit „Böses“. In der Mitte sitzt das Auge das sieht und das Ohr das hört.

    Ibrahim sagte:
    29. März 2009 um 9:39 am

    Es ist der Blickwinkel des Betrachters.
    Hier war und ist die Meinung:
    Sorge nicht lebe, für Dich wird gesorgt.
    Wenn Du kannst, kannst Du leben wie ein Vogel, glücklich und erwartungslos.

    ele sagte:
    29. März 2009 um 10:41 am

    Die in der Mitte, sind das die Besten? Wer ist die Masse – ist mir alles zu pauschal. Jeder Mensch ist einzigartig! Ich kann mit den Schubladen Gut, Böse, Mitte nicht viel anfangen. Jeder Mensch hat so viele Seiten und die sollte er auch zeigen dürfen. Da kann ich Ibrahims Gedanken schon eher folgen: Ob du glücklich bist, liegt viel an der eigenen Einstellung. Sind deine Ansprüche nicht zu hoch, beherrscht dich nicht das ständige Streben nach immer mehr, dann kann man mit weniger auch sehr zufrieden sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s