Tag: 11. März 2009

Eintrag für den 11.März 2009

Gepostet am Aktualisiert am

Amoklauf von Heute

Zuerst möchte ich den Angehörigen der heute gestorbenen Menschen meine aufrichtige Anteilnahme aussprechen und Ihnen viel Kraft wünschen.

Allen Verletzte wünsche ich eine baldige Genesung.

Meine Frau und ich, wir waren heute am Tatort in Wendlingen als die Schüsse fielen.

Ich erzähle ein bisschen zur besseren Verständigung.

Als wir heute morgen vom Einkauf zurück kamen, standen wir vor der roten Lampe an dem Ort, wo dieser Amoklauf blutig endete.

Ein Polizeiauto fuhr sehr schnell vorbei als wir auf grün warteten. Ich sehe im Rückspiegel einen Polizisten der hinter einem Wagen in Deckung ging.

Dann kamen die Schüsse tak tak tak tak tak , vielleicht war es 10 keine Ahnung.

Ich sagte zu meiner Frau, es sind Schüsse, und es wiederholte sich noch zweimal.

Ich glaube, war es die Angst, wir haben die Türen verriegelt und ich war in Alarmbereit, in jeder Sekunde weg zu fahren (wenn ich jemand gesehen hatte, der zu unserem Auto kam).

Gott sei Dank wurde es dann grün und wir konnten wegfahren (ich wohne im nächstem Ort).

Früher war ich sehr neugierig, heute wollte ich einfach nur weg.

Als wir zu Hause ankamen, dachte ich, es war sehr komisch, es war wie in einem Film, wir haben nicht mehr gewusst, was hier abläuft, könnte man denken, wie sind in Texas oder in Irak, ich glaube, dass es unser Schock war.

In den Nachrichten haben wir gehört, dass im selben Moment Menschen nur ca. 30 Meter hinter uns umgebracht wurden als wir auf grün warteten.

Da hat unser Schutzengel ganze Arbeit geleistet?

Unsere Uhr ist noch nicht abgelaufen (bis jetzt).

Werbeanzeigen