Eintrag für den 19.Februar 2009

Gepostet am Aktualisiert am

Die Kunst der kleinen Schritte

Ich bitte nicht um Wunder und Visionen, Herr, sondern um die Kraft für den Alltag.
Lehre mich die Kunst der kleinen Schritte.
Mach mich sicher in der rechten Zeiteinteilung.
Schenke mir das Fingerspitzengefühl, um herauszufinden, was erstrangig und zweitrangig ist.
Schenke mir die nüchterne Erkenntnis , dass Schwierigkeiten, Niederlagen, Misserfolge, Rückschläge eine selbstverständliche Zugabe zum Leben sind, durch die wir wachsen und reifen.
Erinnere mich daran, dass das Herz oft gegen den Verstand streikt.
Schick´ mir im rechten Augenblick jemand, der den Mut hat, die Wahrheit in Liebe zu sagen.
Du weißt, wie sehr wir der Freundschaft bedürfen.
Gib, dass ich diesem schönsten, schwierigsten, riskantesten und zartesten Geschenk des Lebens gewachsen bin.
Verleihe mir die nötige Phantasie, im rechten Augenblick ein Päckchen Güte mit oder ohne Worte an der richtigen Stelle abzugeben.
Bewahre mich vor der Angst, ich könnte das Leben versäumen.
Gib mir nicht, was ich mir wünsche, sondern das, was ich brauche.

Antoine de Saint-Exupéry

Advertisements

Ein Kommentar zu „Eintrag für den 19.Februar 2009

    Axel sagte:
    19. Februar 2009 um 1:45 pm

    Danke lieber Ibrahim für deine Zeilen und auch für diesen Blog. Ich fühle mich hier wie zu Hause.
    Ich bin derzeit etwas knapp mit der Zeit, aber ich schreibe Dir gerne mehr.
    Mailst Du mir mal?
    axelrenneke@arcor.de
    Meine Mailbox hier quillt nämlich über, liebe Grüsse, Axel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s