Monat: Dezember 2008

Frohe Weihnachten

Gepostet am Aktualisiert am

Ich wünsche dir Zeit

Ein Gedicht von Elli Michler

Ich wünsche dir
nicht alle möglichen Gaben.
Ich wünsche dir nur,
was die meisten nicht haben:
Ich wünsche dir Zeit, dich zu freun und zu lachen,
und wenn du sie nützt, kannst du etwas draus machen.

Ich wünsche dir Zeit für dein Tun und dein Denken,
nicht nur für dich selbst, sondern auch zum Verschenken.
Ich wünsche dir Zeit, nicht zum Hasten und Rennen,
sondern die Zeit zum Zufriedenseinkönnen.

Ich wünsche dir Zeit, nicht nur so zum Vertreiben.
Ich wünsche, sie möge dir übrigbleiben
als Zeit für das Staunen und Zeit für Vertraun,
anstatt nach der Zeit auf der Uhr nur zu schaun.

Ich wünsche dir Zeit, nach den Sternen zu greifen,
und Zeit, um zu wachsen, das heißt, um zu reifen.
Ich wünsche dir Zeit, neu zu hoffen, zu lieben.
Es hat keinen Sinn, diese Zeit zu verschieben.

Ich wünsche dir Zeit, zu dir selber zu finden,
jeden Tag, jede Stunde als Glück zu empfinden.
Ich wünsche dir Zeit, auch um Schuld zu vergeben.
Ich wünsche dir: Zeit zu haben zum Leben!

Werbeanzeigen

Winterzeit

Gepostet am Aktualisiert am

Winterzeit ist die Ruhezeit – die stille Zeit.

Wenn ich die Natur beobachte sehe ich, dass die Bäumen schon ihre Blätter abgeworfen haben, um ihre Kraft zu sparen und warten bis der Frühling kommt,

Es gibt auch Tiere, die Winterschlaf halten.

Das Selbe darf ich dieses Jahr bei meinen Nachbarn wahrnehmen (vielleicht war es jedes Jahr so, nur ich bin dieses Jahr noch bewusster und wachsamer geworden).

Eintrag für den 20.Dezember 2008

Gepostet am Aktualisiert am

Alles was du in deinem Leben und Dasein, einmal an Ungerechtigkeiten, Lügen, Betrug, Kälte und Unwissenheit anderen Menschen zugefügt hast, kommt wieder zu dir zurück in sieben Jahren.

Indianisches Sprichwort

Eintrag für den 19.Dezember 2008

Gepostet am Aktualisiert am

Die Lücke, die ich hinterlasse, ersetzt mich vollkommen.

Hast Du heute schon gelächelt?

Gepostet am Aktualisiert am

Lach einfach,
das Lachen ist ansteckend.

Liebe

Gepostet am Aktualisiert am

Ich sehe und fühle, dass in meiner Umgebung die Liebe fehle.
Deswegen werde ich eine Wiederholung machen.
Es ist ein Text von meinem täglichen Meditationsbuch „Für Heute“.
Es geht um Liebe, die bedingungslose.
Ob Du es Selbstliebe nennst, oder was anderes, ist es Wurscht, Hauptsache du fängst an zu lieben, alles was Du siehst.
Es ist eine harte Arbeit und die Verantwortung liegt bei Dir.

Es funkioniert.

Ich liebe Euch alle, weil ich mich bedingungslos und uneingeschränkt liebe.

——————————-

4. März.

BETRACHTUNG FÜR HEUTE

Wir können über Liebe reden, Liebe definieren, Bücher über Liebe lesen, Filme über Liebe sehen dennoch nicht lieben.
Ein Weg, mit dem Lieben zu beginnen, ist zu lieben was dich stört. Denke: Ich liebe Dich und Gott segne dich! Ist da jemand, dem du grollst? Denke: Ich liebe Dich und Gott segne dich!
Fürchtest du einen Menschen, der scheinbar deinem Glück im Wege steht? Denke: Ich liebe Dich und Gott segne dich! Lass die Liebe die Furcht überwinden. Denke: Ich liebe Dich und Gott segne dich! Zuerst wirst du „ich liebe dich“ mit zusammengepressten Lippen und geballter Faust denken. Wenn du es dier aber zur Gewohnheit machst, übernimmt sie die Liebe wirklich, und die Worte bekommen eine echte Bedeutung.

MEDITATION FÜR HEUTE

Möge ich liebevoller werde und in den Menschen, denen ich heute begegne, das Geschenk Deiner Liebe erkenne.

MERKSATZ FÜR HEUTE

Liebe besiegt Angst, Ärger und Groll.

Urlaub

Gepostet am Aktualisiert am

Urlaub

dieses mal ist es aus wirtschaftlichen Gründen. Gestern war es meinen letzten Arbeitstag für 2008. Wenn ich wieder darf, werde ich am 12 Januar 2009 wieder anfangen zu arbeiten.

Ansonsten bin ich arbeitslos.

Ich darf Schnee fegen………..

IMG_7915